• GesKR 02/2007
  • Einzelheft «Schweizerische Zeitschrift für Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht sowie Umstrukturierungen»

  • Dike Verlag
  • Zürich/St. Gallen 2007
  • 88 Seiten, broschiert
  • Publikationsart: Zeitschrift
  • Sprache: Deutsch, Französisch, Englisch
  • Verfügbarkeit:  am Lager

Preis: CHF 98.00

   - ODER -    + Wunschliste

Counsel's Page
Michael Stanek, Erfahrungen mit dem Fusionsgesetz aus der Sicht einer ausländisch beherrschten Konzerngesellschaft 119

Aufsätze
Andreas Binder, Wege, Irrwege und Umwege für Umstrukturierungen 123
Hans-Jakob Käch, Die Praxis des Handelsregisteramtes Kanton Zürich zum Fusionsgesetz 133
Rita Trigo Trindade / Annie Griessen Cotti, FusG – Echo aus der Praxis 144
Urs Schenker, Fusion – Erleichterung oder Erschwerung durch das Fusionsgesetz? 153
Rolf Watter / Raffael Büchi, Die Spaltung nach Fusionsgesetz als Mauerblümchen der Praxis? 164
Rudolf Tschäni, Vermögensübertragung nach Fusionsgesetz und auf anderen Wegen 170

Dissertationen
Mirjam Eggen I Philippe Meyer I Patrick M. O’Neill I Roland M. Ryser I Nicole Zürcher Fausch 176

Entscheidübersicht 180
Literaturübersicht 184
Rechtsetzungs - und Regulierungsvorhaben 192




Counsel's Page

Michael Stanek

Michael Stanek (Alcan Inc.)

«Michael Stanek über seine Erfahrungen mit dem Fusionsgesetz im Zusammenhang mit der Abspaltung des schweizerischen Konzernteils der Novelis-Gruppe.»

Aufsätze

Prof. Dr. et lic. oec. Andreas Binder

Andreas Binder über die Minirevision des FusG

«Wenn es gelingen sollte, die wesentlichen Mängel des FusG zu beseitigen, so würde die Schweiz im zweiten Anlauf doch noch über ein effizientes und berechenbares FusG verfügen.»

Hans-Jakob Käch

Hans-Jakob Käch über die Praxis des HR-Amtes des Kantons Zürich

«Hans-Jakob Käch erläutert die aktuellste Praxis des HR-Amtes des Kantons Zürich in Bezug auf die Fusion, Spaltung, Umwandlung und Vermögensübertragung.»

Prof. Dr. Rita Trigo Trindade

Echo aus der FusG-Praxis von Rita Trigo Trindade und Annie Griessen Cotti

«Wir plädieren für eine Gesetzesrevision sowie eine Praxislockerung, welche wieder Raum für die legitimen Bedürfnisse der Wirtschaft schaffen.»

Annie Griessen Cotti
Prof. Dr. Rolf Watter

Rolf Watter & Raffael Büchi über die Spaltung nach FusG

«Neben der drohenden ewigen Solidarhaftung sprechen das langwierige Verfahren, das zwingend vorgeschriebene, unpraktische Inventar und - je nach Spaltungsart - die drohende Ausgleichsklage gegen die Spaltung nach FusG.»

Dr. Raffael Büchi
Dr. Urs Schenker

Dr. Urs Schenker über die Fusion nach FusG

«Das Fusionsgesetz hat bei Fusionen zu einer Regulierungsdichte geführt, die zwar - theoretisch betrachtet - die Interessen aller möglichen Beteiligten schützt, praktisch aber die Transaktionskosten so stark erhöht, dass Unternehmen Zusammenschlüsse auf andere Weise als durch Fusion realisieren.»

Rudolf Tschäni

Dr. Rudolf Tschäni über die Vermögensübertragung nach FusG

«Das Institut der Vermögensübertragung wird unter den gegebenen Umständen wohl nur dann wirklich zum Tragen kommen, wenn im Rahmen einer Gesetzesänderung dessen Nachteile beseitigt werden.»